sport-im-kopf.de DRUCKVERSION

Ausbildung zum Sport-Mentalcoach

Unser Ausbildungsinstitut für Sport-Mentalcoaching haben wir 2010 gegründet, nachdem jeder von uns zuvor weit über 30 Jahre lang in einer Vielzahl von Sportarten als Berufssportler, Trainer, Dozenten, Ausbilder und Coach tätig war.

Dadurch sind uns die Anforderungen, Bedürfnisse und Anliegen von Trainern und Übungsleitern sowie von sportlich aktiven Menschen aller Könnensstufen sehr wohl bekannt und dementsprechend haben wir unsere Ausbildung konzipiert:

Bei uns erlernen Sie die Grundlagen von Sport-Mentalcoaching auf sehr pragmatische, praxisorientierte, nachvollziehbare und verständliche Art und Weise.

Das wissen dann auch ihre aktiven Kunden sehr zu schätzen: wenn Sie jemandem verständlich und spürbar vermitteln können, was Kopf und Körper brauchen um sich optimal zu entwickeln; und es Ihnen dann noch gelingt, ihre Kunden „vom Wissen zum Können“ zu bringen - das ist Sport-Mentalcoaching nach unserem Geschmack:  

Sport geht auch gehirnfreundlich - genau das möchten wir Ihnen mit viel Erfahrung vorleben und in der Praxis vermitteln! 

Berufsbild Sport-Mentalcoach

Als Sport-Mentalcoach begleiten Sie - in eigener Praxis, für Vereine oder im Rahmen ihrer bisherigen Tätigkeit (Beispiele siehe nächste Seite) - aktive Menschen, egal in welcher Sportart und unabhängig von Alter und Könnenstand dabei, erfolgreicher zu werden.

Erfolg definieren wir nicht durch Siege und Medaillen, sondern viel mehr darüber, wie gut jemandem der Umgang mit seinen Herausforderungen, Blockaden, Emotionen, Erfolgen und Niederlagen gelingt.

Der Grad an Zufriedenheit, Konstanz in der Leistung, Lust am Tun, die Fähigkeit zur Angst- und Stressregulation, das Wissen darum, wie sich das eigene Potential auch unter schwierigen Umständen abrufen lässt (und wann man besser selbstbewusst darauf verzichtet) sowie ein gesunder, selbstbewusster Umgang mit dem eigenen Körper und Gefühlen sind unverzichtbare Voraussetzungen um in jeder Sportart besser zu werden, langfristig gesund zu bleiben, zufrieden zu sein und Freude am Tun und am Miteinander zu haben.

 

Unsere Definition von „mental“

Unter dem Begriff „mental“ werden zahlreiche Techniken und Methoden wie Affirmationen, Suggestionen, Imaginationen zusammengefasst oder verstanden; solche, die mit dem „Unterbewusstsein“ arbeiten und solche, die ganz schnell und effektiv wirken sollen. Dieses Verständnis von „mental“ werden Sie bei uns vergeblich suchen: wir waren Leistungssportler und sind – jeder von uns seit über 35 Jahren - bis heute in den Bereichen Coaching, Lehren und Lernen tätig. Daher wissen wir, dass vieles von dem, was landläufig unter dem Begriff „mental“ angeboten, langfristig unwirksam ist und nicht nur von Sportlern häufig als unangenehm oder nicht nachvollziehbar empfunden wird.

Für uns bezeichnet der Begriff „mental“ jene Prozesse, die im Gehirn ablaufen und mit Lernen, Umlernen, Verhalten, Reaktionen, Emotionen, Stress- und Angstregulation und mit Selbstregulation zu tun haben. In den modernen Kognitions- und Neurowissenschaften werden diese Fähigkeiten mit dem Begriff „exekutive Funktionen" oder "Fähigkeiten zur Selbstregulation“ bezeichnet.

Theoretische Grundlage unserer Ausbildung sind also aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse aus den Sport- und den Neurowissenschaften, ergänzt durch praktische Aspekte aus Physiologie, Biologie, Pädagogik, Methodik und Didaktik.

Und „praktisch“ ist in diesem Zusammenhang beim Wort zu nehmen: ein Viertel unserer Ausbildungsinhalte sind Theorie; drei Viertel sind praktisch! Wir erleben, experimentieren, bewegen uns, probieren aus, erfahren und üben. In den Präsenzphasen ebenso wie bei den Übungsaufgaben zwischen den Modulen. Gehirngerecht eben, wie sonst!?

Techniken und Elemente aus dem NLP (neurolinguistischen Programmieren) und den daraus abgeleiteten Weiterbildungsangeboten, aus der Hypnose oder aus Life Kinetic®  werden bei uns nicht vermittelt. Das soll keine Wertung darstellen, sondern denen, die auf einem dieser Gebiete bereits eine Ausbildung absolviert haben bedeuten, dass sie sich bei uns nicht durch zu viele Wiederholungen von bereits bekanntem langweilen werden. Und damit jene, die aus welchen Gründen auch immer nichts mit den o.g. Richtungen zu tun haben möchten wissen, was sie bei uns eben nicht erwartet.

 

Sport-Mentalcoach ODER Mental-Coach: beides ist möglich

Nicht alle seit 2010 von uns ausgebildeten Sport-Mentalcoaches sind vorwiegend im Bereich Sport und Bewegung tätig, sondern haben sich mit den Inhalten der Ausbildung und ihrer Zertifizierung zum Coach früher oder später auf ganz andere Kundengruppen konzentriert.

Da ist ein Zertifikat mit dem Zusatz „Sport-...“ nicht immer passend, auch wenn Gehirn und Körper in vergleichbaren Herausforderungen ähnlich funktionieren oder reagieren, ganz egal ob im Sport, im Job, im Alltag oder in unseren Beziehungen.

Deshalb können unsere Absolventen wählen, ob sie ihr Abschluss-Zertifikat auf „Sport-Mentalcoach“ oder „Mental-Coach“ ausgestellt bekommen möchten.

Eine eigene Ausschreibung hierzu ist verfügbar, diese senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu. 


Themen und Inhalte in Theorie und Praxis

Modul 1: Mut und Selbstvertrauen!

Mental-Training in Sport und Alltag: Einführung, Definitionen und Anwendungsmöglichkeiten

Gut sein, wenn´s drauf ankommt! Der „Idealen Leistungszustand“ und „Besondere Herausforderungen meistern“ mit den Schwerpunkten Prüfungen, Auftritte und Leistungsvergleiche (Rennen, Wettkämpfe)

So geht Mut und Selbstvertrauen! Stress- und Angst-Regulation in Theorie und Praxis

Pause statt Power! Stabilisierung von Aufmerksamkeit und der Umgang mit Grübelfallen und Sorgen-Monstern

Praxisübungen: erfahren, erleben und ausprobieren der vorgestellten Übungen

Train the Trainer: Übungen zu Präsentation, Moderation und Gesprächsführung

 

Modul 2: Mentale Potentialentwicklung: loslegen, dran bleiben und was verändern!

Mentale Potential-Entwicklung in Sport und Alltag: neurobiologische Grundlagen von Wachstum, Entwicklung und Optimierung

Lernbiologie: so kommen Können und Wissen in den Kopf! Gehirngerechtes Lernen in Sport, Schule und Beruf

Motivation: loslegen und dranbleiben! Neurobiologische Grundlagen von Veränderungsprozessen

Praxisübungen: erfahren, erleben und ausprobieren der vorgestellten Übungen

Train the Trainer: Übungen zu Präsentation, Moderation und Gesprächsführung

 

Modul 3: Mental-Coaching in Sport, Beruf und Alltag

Mental-Coaching in Sport und Alltag: Einführung, Definitionen, Grenzen und Anwendungsmöglichkeiten

Verstehen und verstanden werden: Kommunikation und Gesprächsführung im Coaching

Praxisbeispiele Sport-Mentalcoaching: reale Klagepunkte aus der Praxis eines Sport-Mentalcoachs: Vorgehen beim Erarbeiten von Ursachen, Techniken und Vermittlung

Praxisübungen: erfahren, erleben und ausprobieren der vorgestellten Übungen

Train the Coach: Praxisbeispiele „coachen“ in Theorie und Praxis

 

Modul 4: Mentalcoach II und Lehrprobe

oaching-Settings, - Formen und kreative Alternativen: Aufbau und Durchführung von Coachings auf übliche, auf ungewöhnliche Art und „in Bewegung“

Als Coach arbeiten: rechtliche und Versicherungsrechtliche Grundlagen von Beratung und Begleitung

Train the Coach:  Praxisbeispiele „coachen“ in Theorie und Praxis

Durchführung einer praktischen Lehrprobe: z.B.: in Form eines Vortrags, einer Berichterstattung über ein Coaching; als Praxis-Einheit aus einem Coaching, als Coaching-Sitzung vglb. 

 

Termine, Ort und Kosten

Ausbildung Lehrgang 18 in Murnau am Staffelsee  Ausgebucht!

Modul 1: Donnerstag, 8. bis Sonntag, 11. November 2018                 

Modul 2: Samstag, 23. bis Dienstag, 26. Februar 2019

Modul 3: Freitag, 12. bis Sonntag, 14. April 2019

Modul 4: Donnerstag, 27. bis Sonntag, 30. Juni 2019 

 

Ausbildung Lehrgang 19 in Murnau am Staffelsee

Modul 1: Donnerstag, 14. bis Sonntag, 17. März 2019                

Modul 2: Samstag, 1. bis Dienstag, 4. Juni 2019

Modul 3: Freitag, 23. bis Sonntag, 25. August 2019

Modul 4: Donnerstag, 31. Oktober bis Sonntag, 3. November 2019                 

 

Unterrichtszeiten i.d.R.: jeweils von 9:00 bis 18:00, am jeweils letzten Tag bis 16:00. Probeunterricht ist nach Absprache möglich.  

 

Ausbildungskosten bei Einmalzahlung € 2.500,00

Ausbildungskosten bei Ratenzahlung € 2.600,00

15 Tage in 4 Präszenphasen (= Module) 

+ Supervision der Hausübungen (telefonisch, per Skype oder Email) zwischen den Ausbildungsmodulen

+ inklusive ausführlicher Lehrmaterialen, Zulassung zur- und Abnahme der Lehrprobe 

 

Detaillierte Informationen 

senden wir ihnen auf Anfrage gerne zu. Bitte kontaktieren Sie uns unverbindlich. Telefon: (+49) 0163 26 17 640, Email: petra@petramuessig.de oder über das Kontaktformular.

Unsere Ausbildung entspricht den Förderrichtlinien für die staatliche Bildungsprämie. Hier können Sie sich informieren und prüfen, ob Sie diese Förderung in Anspruch nehmen können: http://www.bildungspraemie.info

 

.

Mehr über unsere Art und Ansätze im Sport-Mentalcoaching finden Sie in diesen Artikeln und Publikationen: 

Interview mit Petra Müssig über Angst beim Biken, BIKE-Magazin

Interview mit Petra Müssig: "Mommy Brain" in der World of MTB 6_2015

Download womb_6_15_mommy_brain.pdf - 3 MB

Interview mit Petra Müssig über "Flow", Allgäu-Magazin

Download allg_u_mag_2017.pdf - 3 MB

Artikel über Stressbewältigung im Sport von Petra Müssig in der Active Woman

Download angst_active_woman_2010_2.pdf - 578 kB

Artikel über Selbstumgang beim Klettern, Klettern Magazin

Download selbstumgang__klettern_magazin_09.pdf - 1 MB

Artikel über Höhenangst im Naturfreund Österreich

Download naturfreund__sterreich_mai_2014_2.pdf - 119 kB

Bericht über eines unserer Seminare in der Brigitte

Download mtg-kurs_2013_brigitte.pdf - 3 MB

  Ausgedruckt am 18.08.2018 / 13:08