Weiterbildung und Seminare
für Sport Mental Coaching

Aufbau und Inhalte der Ausbildung zum Sport-Mentalcoach

Die Ausbildung verteilt sich auf insgesamt 15 Tage Präsenz-Unterricht in vier Modulen in Murnau am Staffelsee (Oberbayern) und einer abschließenden, vor einem Diplom-Sportwissenschaftler abgelegten Lehrprobe. In den Zeiträumen dazwischen wenden Sie die im Unterricht erworbenen theoretischen Grundlagen – unter Anleitung und Supervision – bereits an: Sie üben die Techniken im Selbstversuch, leiten „Übungs-Partner“ an, erarbeiten und halten vielleicht schon kleinere Vorträge und Kurse und gewinnen so vielfältige Erfahrungen, Routine und Sicherheit. 

In den ersten beiden Modulen lernen Sie in von uns zusammengestellte (später auch so oder in Abwandlung in eigener Praxis einsetzbare) Kursprogrammen eine Vielzahl verschiedener Techniken kennen. Diese Kursprogramme können Sie gleich im Anschluss an die Module 1 und 2 verwenden um im Selbstversuch oder mit Übungs-Partnern Erfahrungen und Sicherheit beim Anleiten und Anwenden der Techniken zu sammeln.

Im dritten und vierten Modul liegt der Schwerpunkt auf „Coaching“: nun geht es darum, sich mit den in Modul 1 und 2 vermittelten Techniken eigene, individuell angepasste Coaching-, Kurs oder Seminarprogramme für konkreten Klagepunkten und Bedürfnisse potentieller Kunden oder Auftraggeber zu erarbeiten; und natürlich darum, ihre Fähigkeit zu coachen immer weiter zu vertiefen: also Einzelne oder Gruppen individuell und über einen längeren Zeitraum in Wort und Tat zu begleiten und zu unterstützen.

 Von Anfang an werden Sie zudem sorgfältig und ausführlich an das Thema berufliche (Teil-) Selbstständigkeit, also unter anderem an Praxisgründung und Praxisführung, Kundenakquise und Kundenbindung, Gestaltung und Präsentation eigener Vorträge, Kurse, Coaching oder andere Projekte sowie sinnvolle Marketingmaßnahmen herangeführt. Damit Sie ihr ganzes Wissen später selbstsicher und gewinnbringend einsetzen können, egal ob Sie dann selbstständig oder für einen Auftraggeber tätig werden.


Inhalte Modul 1: Mut und Selbstvertrauen!

Gut sein, wenn´s drauf ankommt! Der „Idealen Leistungszustand“ und „Besondere Herausforderungen meistern“ mit den Schwerpunkten Prüfungen, Auftritte und Leistungsvergleiche (Rennen, Wettkämpfe)
So geht Mut und Selbstvertrauen! Stress- und Angst-Regulation in Theorie und Praxis
Pause statt Power! Stabilisierung von Aufmerksamkeit und der Umgang mit Grübelfallen und Sorgen-Monstern
Praxisübungen: erfahren, erleben und ausprobieren der vorgestellten Übungen
Train the Trainer: Übungen zu Präsentation, Moderation und Gesprächsführung 


Inhalte Modul 2: Mentale Potentialentwicklung: loslegen, dran bleiben und was verändern!

Mentale Potential-Entwicklung in Sport und Alltag: neurobiologische Grundlagen von Wachstum, Entwicklung und Optimierung
Lernbiologie: so kommen Können und Wissen in den Kopf! Gehirngerechtes Lernen in Sport, Schule und Beruf
Motivation: loslegen und dranbleiben! Neurobiologische Grundlagen von Veränderungsprozessen
Praxisübungen: erfahren, erleben und ausprobieren der vorgestellten Übungen
Train the Trainer: Übungen zu Präsentation, Moderation und Gesprächsführung


Inhalte Modul 3: Mentalcoaching in Sport, Beruf und Alltag 

Mental-Coaching in Sport und Alltag: Einführung, Definitionen, Grenzen und Anwendungsmöglichkeiten
Verstehen und verstanden werden: Kommunikation und Gesprächsführung im Coaching
Praxisbeispiele Sport-Mentalcoaching: reale Klagepunkte aus der Praxis eines Sport-Mentalcoachs: Vorgehen beim Erarbeiten von Ursachen, Techniken und Vermittlung
Praxisübungen: erfahren, erleben und ausprobieren der vorgestellten Übungen
Train the Coach: Praxisbeispiele „coachen“ in Theorie und Praxis


Inhalte Modul 4: "Als Sport-Mentalcoach arbeiten" und Lehrprobe

Coaching-Settings, - Formen und kreative AlternativenAufbau und Durchführung von Coachings auf übliche, auf ungewöhnliche Art und „in Bewegung“
Als Coach arbeiten: rechtliche und Versicherungsrechtliche Grundlagen von Beratung und Begleitung, Kundengewinnung und Kundenbindung, sinn-volle Werbemittel für kleine Unternehmen
Train the Coach:  Praxisbeispiele „coachen“ in Theorie und Praxis
Durchführung einer praktischen Lehrprobe: z.B.: in Form eines Vortrags, einer Berichterstattung über ein Coaching, als Praxis-Einheit aus einem Coaching, als Coaching-Sitzung vglb.